Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
 Mehr erfahren 
 Hinweis schließen 
ANZEIGE
Rätsel und Spiele Klassiker kostenlos online lösen
ratehase.de bei Facebook
ratehase.de bei Google Plus
Pins von ratehase.de für Deine Pinnwand bei Pinterest
Das Blog für Kreuzworträtsel, Sudoku Rätsel und weitere Rätsel Klassiker
ANZEIGE

Killer Sudoku Rätsel lösen



ANZEIGE

Killer Sudoku Rätsel Informationen

Das kostenlose Killer Sudoku online ist eine spannende Alternative zum beliebten klassischen Sudoku Rätsel.

Beim Killer Sudoku gelten die gleichen Regeln wie bei einem Sudoku, aber es sind keine Zahlen vorgegeben. Die Rätsel Felder sind farblich zu Rätsel Gruppen zusammengefasst und für jede Rätsel Gruppe ist die Summe der gesuchten Zahlen angegeben.

Wer Sudoku Rätsel mag, wird das Killer Sudoku Rätsel lieben! Die Herausforderung für alle Sudoku Ratehasen.

  • Das Killer Sudoku funktioniert grundsätzlich wie das klassische Sudoku.
  • Es sind allerdings keine Rätsel Felder vorbelegt.
  • Stattdessen sind die Rätsel Felder farblich zu Gruppen zusammengefasst.
  • Für jede Gruppe ist die Summe der Lösungszahlen angegeben.
  • Für den Einstieg in das Killer Sudoku ist es gut, wenn Du Dir Gruppen suchst, deren Summe möglichst eindeutig mit den Zahlen 1-9 gebildet werden kann.
  • Durch geschicktes kombinieren und rechnen kann das Killer Sudoku so gelöst werden.
  • Die logische Herausforderung eines Sudoku Rätsels verbunden mit Rechenarbeit garantiert stundenlangen Ratespaß!
  • Weitere Informationen zum Killer Sudoku Rätsel findest Du in unserer Rätselhilfe.

Killer Sudoku Rätsel Deiner Wahl

Wähle hier das gewünschte Killer Sudoku Rätsel.

Mit dem Filter kannst Du die gewünschte Rätsel Schwierigkeit auswählen, und mit dem Button kannst Du Dir weitere Killer Sudoku Rätsel anzeigen lassen.

Filter
 
Weitere Killer Sudoku Rätsel anzeigen
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Killer Sudoku Rätsel Tipps und Tricks

  • Das Killer Sudoku Spielfeld muss so ergänzt werden, dass die Ziffern 1-9 in jeder Spalte, in jeder Zeile und in jedem Block (3x3-Unterquadrat) genau einmal vorkommen.
  • Beim Killer Sudoku sind keine Felder vorbelegt, aber die Felder sind farblich zu kleinen Gruppen zusammengefasst.
  • Für jede Gruppe ist die Summe der gesuchten Zahlen für diese Gruppe angegeben
  • Um ein Sudoku Ziffernfeld zu ergänzen, klicke mit der Maus in das Feld. Es erscheinen die Ziffern 1-9.
  • Klicke auf die Ziffer, die Du setzen möchtest und diese wird in das Sudoku Ziffernfeld geschrieben.
  • Du kannst Deine Sudoku Lösung jederzeit überprüfen. Klicke hierfür auf den Button "Antworten prüfen".
  • Richtig gesetzte Sudoku Ziffern werden nach Überprüfung für kurze Zeit grün, und Falsche rot eingefärbt.
  • Hier findest Du Tipps und Lösungsmethoden zum Killer Sudoku.

Das Killer Sudoku ist eine spannende Variante des klassischen Sudoku Rätsels.

Die Regeln sind grundsätzlich identisch, beim Killer Sudoku sind aber keine Felder mit Ziffern vorbelegt. Dafür sind die Sudoku Felder farblich zu Gruppen zusammengefasst, und die Summe der jeweiligen Gruppe ist angegeben.

Durch geschicktes kombinieren und rechnen kann das Killer Sudoku so gelöst werden. Die logische Herausforderung eines Sudoku verbunden mit Rechenarbeit garantiert stundenlangen Ratespaß!


Methoden zum lösen von Sudoku Rätseln


Sudoku Rätsel lösen - Sichten von Ziffern

Dies ist die häufigste und beliebteste Lösungsmethode für Sudoku Rätsel.

  • Man legt zunächst eine Ziffer willkürlich fest und betrachtet anschließend alle in dem Sudoku Rätsel bereits mit dieser Ziffer besetzten Felder einzeln nacheinander (Vorgaben und Lösungen). Weitere Sudoku Felder der jeweiligen Gruppe (=Einheit wie Zeile, Spalte, Block) scheiden per Regel aus.
  • Wenn dadurch in einer beliebigen Gruppe des Sudoku alle Felder bis auf eines ausgeschlossen sind, wird die betrachtete Kandidatenziffer im verbliebenen Feld zur Lösung. (Nur eine Position verbleibt für die betrachtete Ziffer). Anschließend fährt man mit der nächsten Ziffer in dem Sudoku Rätsel gleichartig fort.

Es gibt aber noch viele weitere Sudoku Lösungsmethoden


Sudoku lösen - Durchzählen in Einheiten

Beispiel für ein Sudoku mit verbleibenden Kandidaten
  • Sudoku Lösungsmethode des nackten Einers: Hierbei legt man zunächst ein Feld fest. Für dieses werden alle Ziffern in dem Sudoku ausgeschlossen, die in derselben Gruppe (Zeile, Spalte oder Block) bereits stehen. Wenn nur noch eine Ziffer möglich bleibt, ist sie in dem Sudoku die Lösung für dieses Feld. (Nur eine Ziffer verbleibt für die betrachtete Position). Zweckmäßigerweise beginnt man in Spalten, Zeilen oder Blöcken mit den wenigsten leeren Feldern in dem Sudoku, da es hier am wahrscheinlichsten ist, dass man alle Zahlen bis auf eine ausschließen kann.
  • Sudoku Lösungsmethode des versteckten Einers: Bei dieser Methode betrachtet man eine Gruppe (Zeile, Spalte oder Block) und eine Ziffer, die noch nicht in dieser Gruppe eingetragen ist. Da jede Ziffer in einer Gruppe genau einmal vorkommt, muss sie in eines der freien Felder eingetragen werden. Falls es in dem Sudoku nur noch ein ein freies Feld in dieser Gruppe gibt, in die die Ziffer eingetragen werden kann, ohne dass sie in einer anderen Gruppe mehrfach vorkommt, wird sie in dieses Feld eingetragen.

    Trägt man in dem Sudoku Rätsel in jedem Feld (vorläufig) die Ziffern ein, die in den jeweiligen Gruppen (Zeile, Spalte oder Block) noch nicht vorkommen, erkennt man nackte Einer daran, dass in einem Feld nur noch eine Ziffer steht. Beim versteckten Einer steht die betreffende Ziffer in einer Gruppe in dem Sudoku Rätsel genau einmal.
     

Weitere Sudoku Ausschlussverfahren (Eliminierung)

Hierbei handelt es sich um Verfahren, bei denen die nachfolgenden Regeln angewandt werden, um die Kandidatenmenge in dem Sudoku einzelner Felder weiter zu reduzieren. Danach können im nächsten Schritt erneut alle Verfahren anwendbar sein.

  • Die Twin-Methode (Doppelzwilling):
     
    • Die direkte Twin-Methode: Wenn in dem Sudoku in zwei Feldern einer Einheit (Zeile, Spalte, Block) nur noch dieselben zwei Kandidaten stehen, d. h. wenn die Kandidatenmengen dieser Felder keine andere Ziffern mehr enthalten, dann muss in jedem der beiden Felder in dem Sudoku eine dieser beiden Ziffern stehen; man weiß nur noch nicht, welche Zahl in welches Feld gehört. Keine dieser Ziffern kann somit noch in einem anderen Feld der betroffenen Einheiten vorkommen: Liegt der Doppelzwilling in einer Zeile, sind die beiden Ziffern als Kandidaten in den Restfeldern der Zeile zu tilgen und analog gilt dies für die Spalte oder den Block. Mitunter können zwei Einheiten zugleich bereinigt werden, Zeile und Block oder Spalte und Block.
    • Die indirekte (versteckte) Twinmethode: Wieder betrachtet man eine Einheit und sucht zwei Zahlen, die nur noch in zwei Feldern dieser Einheit stehen können, d. h. keine dieser Zahlen kommt in einer anderen Kandidatenmenge dieser betrachteten Einheit vor. Dann gilt in dem Sudoku, dass in jedem der beiden Felder eine dieser Zahlen stehen muss, und man kann alle anderen Kandidaten aus diesen beiden Felder streichen. Durch diese Tilgung wird derindirekte Twin zum direkten Twin und es werden die dort beschriebenen Kandidatenlöschungen möglich.
       
  • Beispiel für die Lösungsmethoden von Sudoku
  • Methode des nackten Triples (Drilling): Sie stellt einen analogen Schluss zur direkten Twin-Methode dar. Kommen in dem Sudoku in drei Feldern einer Einheit ausschließlich drei Kandidaten vor, so sind diese drei Kandidaten aus anderen Feldern derselben Einheit zu tilgen.
     
  • Der "Schwertfisch" (=swordfish): Dieses Konstrukt ist der direkten Sudoku Twinmethode sehr verwandt, nur handelt es sich um paarweise Felder in nicht nur 2 sondern in 3 Zeilen/Spalten, bei denen jeweils genau ein Endpunkt in der Spalte/Zeile paarweise mit einem Endpunkt eines anderen Paares in der Spalte/Zeile übereinstimmt, so dass die Endpunkte des Ganzen eine geschlossene Ringfigur darstellen.

    Auch in einem solchen Falle ist die betreffende Kandidatenziffer in den betroffenen 3 Spalten/Zeilen für die verbliebenen jeweils 7 anderen Felder der Spalte/Zeile ausgeschlossen.
     
  • Die X-Wing-Methode: Voraussetzung hierfür ist in dem Sudoku eine paarige Anordnung nur eines Kandidaten in zwei Einheiten:
     
    • symmetrischer X-Wing: In zwei Zeilen (oder Spalten) des Sudoku kommt eine Kandidatenziffer ausschließlich in zwei identischen Spalten (beziehungsweise Zeilen) vor. Diese 4 Felder müssen in mindestens 2 verschiedenen, können aber auch in 4 Blöcken liegen. Diese vier möglichen Treffer-Zellen stellen Ecken eines imaginären Rechtecks dar beziehungsweise bilden ein symmetrisches X-Muster. Die wahren Sudoku Lösungstreffer müssen zwingend an den Enden einer der beiden möglichen Diagonalen liegen. Folglich muss dieser Kandidat in den verbleibenden 2*7 Feldern der zwei Spalten (beziehungsweise Zeilen) und in den restlichen Feldern gemeinsamer Blöcke eliminiert werden.
       
    • asymmetrischer X-Wing (Typ A): In zwei Zeilen (oder Spalten) kommt eine Kandidatenziffer in dem Sudoku nur zweimal vor. Jeweils eine aus beiden Zeilen (Spalten) liegt in derselben Spalte (Zeile), die beiden verbleibenden liegen in einem gemeinsamen Block. Hierbei entsteht eine asymmetrische X-Figur. Die Enden der möglichen beiden Diagonalen bilden Eckpunkte eines Trapezes. Das bewirkt einen Kandidatenausschluss in den verbleibenden 7 Feldern der einen gemeinsamen Spalte (beziehungsweise Zeile) bzw. der gemeinsamen Blöcke des Sudokus.
       
    • asymmetrischer X-Wing (Typ B): In zwei Zeilen (oder Spalten) kommt eine Kandidatenziffer nur zweimal vor. Dennoch liege keine paarige Position in einer Spalte (Zeile) vor, sondern je zwei liegen in denselben Blöcken. Auch hierbei entsteht eine X-Figur. Die Enden der möglichen beiden Diagonalen bilden Eckpunkte eines Trapezes. Das bewirkt einen Kandidatenausschluss in den verbleibenden 7 Feldern der gemeinsamen Blöcke.
       
    • asymmetrischer X-Wing (Typ C): In zwei Blöcken kommt eine Kandidatenziffer jeweils nur 2mal vor. Je ein Kandidat liegt in derselben Zeile (oder Spalte). Hierbei bilden die möglichen Treffer ebenfalls ein Trapez. Es bewirkt einen Kandidatenausschluss in den beiden verbleibenden 7 Feldern der beiden gemeinsamen Zeilen (Spalten).
       
  • Block-Interaktion: Ist ein Zahlenkandidat in dem Sudoku Rätsel in zwei horizontal (oder vertikal) angeordneten Blöcken in einer(!) gemeinsamen Zeile (beziehungsweise Spalte) zweier Blöcke ausgeschlossen (ohne in den drei betrachteten Blöcken bereits als Lösung eingetragen zu sein), so muss er in diesem verbleibenden Block in dieser Zeile als Lösung erscheinen, ist damit in den zwei verbleibenden Zeilen (beziehungsweise Spalten) dieses Blocks ausgeschlossen.


In Rekordzeit zum Denksport Rätsel Klassiker - Das Sudoku Rätsel


Die Vorläufer des Sudoku Rätsels

Die frühesten Vorläufer des Sudoku Rätsels waren die lateinischen Quadrate ("carre latin") des Schweizer Mathematikers Leonhard Euler (1707-1783).

Das Rätsel Prinzip war dem heutigen modernen Sudoku Rätsel schon sehr ähnlich. Allerdings waren die Eulerischen Rätsel eher für mathematische Superhirne geeignet, da sie noch keine Unterteilung in Rätsel Blöcke hatten.

Von 1892 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges publizierten die französischen Zeitungen Le Siecle und La France regelmäßig Rätselquadrate unter dem Titel: "Carre magique diabolique". Diese frühen Publikationen setzten sich auf Dauer nicht durch. Ihnen fehlte ebenfalls die Unterteilung in Unterblöcke.

Das heutige Sudoku Rätsel mit Einbeziehung der Blöcke (neben Zeilen und Spalten) wurde erstmals im Jahr 1979 anonym von dem damals 74-jährigen Architekten und freischaffenden "Rätselonkel" Howard Garns in der Zeitschrift Dell Pencil Puzzles & Word Games (engl. Bleistifträtsel & Wortspiele) als: "Number Place" (engl. Zahlenplatz) veröffentlicht.

Das Sudoku Logikrätsel wird zum Rätselhit

Die ersten Sudoku Rätsel wurden zwar in den Vereinigten Staaten publiziert, seinen Durchbruch erlebte das Zahlenrätsel jedoch erst zwischen 1984 und 1986, als die japanische Zeitschrift Nikoli es zunächst unter dem Namen: "Suji wa dokushin ni kagiru" (dt. etwa: "Isolieren Sie die Zahlen; die Zahlen dürfen nur einmal vorkommen") regelmäßig abdruckte.

Ein typisches Sudoku von ratehase.de

Der Neuseeländer Wayne Gould lernte die Sudoku Rätsel auf einer Japanreise kennen und entwickelte innerhalb von sechs Jahren eine Software, die neue Sudoku Rätsel per Knopfdruck erzeugen konnte. Anschließend bot er seine Rätsel der Times in London an. Die Tageszeitung druckte die ersten Sudoku-Rätsel und trug dadurch zur Verbreitung der Rätsel bei.

In Deutschland und Österreich führte der regelmäßige Abdruck in Tageszeitungen und Fernsehzeitschriften seit Ende 2005 zu einer raschen Verbreitung. Das Prinzip des Rätsels unterliegt nicht dem Urheberrecht. Somit sind keine Gebühren an einen Lizenznehmer zu entrichten. Sudokus können jederzeit frei erstellt und veröffentlicht werden.

Das Sudoku Rätsel wird digital

Seit Ende 2005 sind tragbare elektronische Sudoku-Geräte erhältlich. Des Weiteren gibt es Sudoku als einfaches Brettspiel und interaktiv online (Internet) sowie offline als Computerspiel. Das erste Computerspiel wurde bereits im Jahr 1989 von Softdisk unter dem Label Loadstar/Softdisk Publishing, Inc. für den C64 mit dem Namen Digithunt herausgebracht.

Ab dem Jahr 2000 ging dann alles ganz schnell: Millionen von Rätsel Freunden sind von dem neuen Logik Rätsel begeistert und Sudoku Rätsel sind heute aus Rätsel Heften, Rätsel Zeitungen und natürlich online nicht mehr weg zu denken.

Sudoku Varianten

Ein typisches Killer Sudoku von ratehase.de

Das Killer Sudoku ist eine spannende Variante des klassischen Sudoku Rätsels.

Die Regeln sind grundsätzlich identisch: In jedem 3x3 Block und in jeder Reihe dürfen die Ziffern 1-9 jeweils nur einmal vorkommen. Beim Killer Sudoku sind aber keine Felder mit Ziffern vorbelegt.

  • Die Sudoku Felder sind farblich zu kleinen Gruppen zusammengefasst, und die Summe der jeweiligen Gruppe ist angegeben.
  • Durch geschicktes kombinieren und rechnen kann das Killer Sudoku so gelöst werden.
  • Die logische Herausforderung eines Sudoku verbunden mit Rechenarbeit garantiert stundenlangen Ratespaß!
  • Hochwertige Killer Sudoku Rätsel: Eine spannende Alternative zumnormalen Sudoku!
  • Tausende Killer Sudoku kannst Du bei ratehase.de kostenlos online lösen.

Die Deutsche Sudoku Meisterschaft

Die Deutschen Sudoku Rätsel Meisterschaften (DSM) werden seit 2006 vom Logic Masters Deutschland e.V. ausgetragen. Bewerben kann sich jeder, der Spaß an Sudoku hat.

Bei der Deutschen Sudoku Meisterschaft werden Sudoku und Sudoku-Varianten auf Zeit gelöst. Dabei geben die einzelnen Sudoku entsprechend dem Schwierigkeitsgrad unterschiedlich viele Punkte.

Der Sieger erhält den Titel des Deutschen Meisters und vertritt Deutschland dann gemeinsam mit den besten Titelverfolgern bei den Sudokuweltmeisterschaften, den World Sudoku Championships, die bis 2010 traditionell im Frühjahr stattfanden und seither gleichzeitig mit der WPC im Herbst stattfinden. Die aktuellen Termine findest Du hier.



Killer Sudoku Rätsel lösen


Killer Sudoku Denksport Spaß kostenlos und ohne Anmeldung - Löse tausende Killer Sudoku online auf ratehase.de - Starte jetzt Dein Killer Sudoku


Impressum - AGB - Datenschutzerklärung - Kontakt